Mietschulden

Ein Wegweiser aus den Mietschulden

Natürlich ist die Wohnungsgenossenschaft Prenzlau eG bemüht, die Zahlungsrückstände ihrer Mieter so gering wie möglich zu halten. Aber aus unterschiedlichen Gründen kann jeder einmal in die Situation kommen, seine Miete nicht pünktlich zahlen zu können. Wir zeigen Ihnen den Weg aus den Mietschulden – und unterstützen Sie fair und partnerschaftlich.

Geht es Ihnen auch so?
  • Sie haben Zahlungsschwierigkeiten, weil:
    • Das Jobcenter nicht gezahlt hat
    • Ihr Arbeitgeber nicht gezahlt hat
    • Ihr Krankengeld nicht kommt
    • Familiäre Probleme Sie belasten
    • Ihre Auftragnehmer nicht zahlen
  • Sie müssen Rückstände tilgen
  • Ihre Miete ist nicht angemessen, Sie müssen umziehen
  • Ihnen fristlos gekündigt wurde
  • Sie sind von Vollstreckungsmaßnahmen betroffen
    • Zwangsräumung droht
    • Konto gesperrt ist
  • Sie benötigen Hilfe/Ansprechpartner
Wir empfehlen Ihnen:
  • Sich rechtzeitig an Ihren Vermieter zu wenden
  • Den Kontakt zum Vermieter auch in schwierigen Situationen nicht abreißen zu lassen
  • Hilfeleistungen zu beantragen (z.B. Darlehen beim Sozialamt)
  • Prüfen zu lassen, ob alle Ihnen zustehenden Gelder beantragt sind / gezahlt werden
  • Schuldenregulierung in Angriff zu nehmen
    • Nicht auf Kredit zu kaufen
    • Schuldenfallen zu vermeiden
    • Dispositionskredite zu vermeiden
  • Private Ausgaben zu reduzieren (z.B. Telefon)
    • Ein Haushaltsbuch zu führen
  • Verbrauchsabhängige Betriebskosten zu sparen
  • Sich beraten und helfen zu lassen
Wir hören zu - nicht weg
Wir können:
  • Informieren (Prävention leisten)
  • Gemeinsame Lösungen mit Ihnen erarbeiten (z.B. Ratenvereinbarungen treffen)
  • Bei der Suche nach einer passenden Wohnung auf Basis unseres Bestandes helfen
  • Ihnen Ansprechpartner von Hilfseinrichtungen empfehlen