Neuigkeiten

Der Winter ist nun vorbei

Frühlingsanfang bei der Wohnungsgenossenschaft Prenzlau eG

Die kalte Jahreszeit ist nun fast vorüber. Die Tage werden wieder länger und die Temperaturen deutlich milder. Die Eiscafés und Restaurants öffnen bald ihre Terrassen. Der Uckersee lädt zu einem sonnigen Nachmittagsspaziergang ein.  Im April werden die Osterfeuer entzündet und das Osterfest steht kurz bevor.

Auch bei der Wohnungsgenossenschaft geht es jetzt wieder los. Große Vorhaben laufen wieder planmäßig an oder stehen in den Startlöchern. Die Fassadensanierung am Georg-Dreke-Ring nimmt wieder Fahrt auf. An dem  Wohnblock Georg-Dreke-Ring  75 – 81 wird die Fassade und die Balkone auf der Rückseite erneuert. Die Arbeiten sollen im Juni abgeschlossen sein. Das Bauvorhaben „Uckerseeblick“ befindet sich im Genehmigungsverfahren. Wir werden im vierten Quartal beginnen. Es wird ein komplett barrierefreies Wohngebäude direkt am schönen Uckersee entstehen.

 

Winter in Prenzlau Winter in Prenzlau Kurgarten Uckersee Uckersee Eis
 

 

Besonderer Besuch in der KITA Freundschaft                                                       

Blauer Weihnachtsmann überrascht Kinder

Am 05. Dezember 2016 wollten wir zusammen mit den Stadtwerken Prenzlau die Knirpse der KITA Freundschaft überraschen. So ging der blaue Weihnachtsmann der Stadtwerke bepackt mit zwei großen Paketen und einem Sack voller Süßigkeiten in die KITA. Es wurden Lieder gesungen und Gedichte vorgetragen, so dass der Weihnachtsmann die großen Pakete beruhigt den Kindern überreichen konnte. In kürzester Zeit war das Papier entfernt und die Kartons geöffnet. Die Kleinen können sich nun über neue Bausteine freuen, die wir der KITA zur Verfügung gestellt haben.
Wir möchten uns ganz herzlich bei den Stadtwerken Prenzlau GmbH und der KITA Freundschaft für diese tolle Gemeinschaftsaktion bedanken.

Angekommen beim Auspacken große Aufregung im Gespräch Pause

Kinderweihnachtsfeier

Mit Clown Klecks und Clowndine

Wie in jedem Jahr wollen wir auch mit unseren Kleinsten gemeinsam einen schönen Nachmittag verbringen und ihnen eine Freude machen. Die Kleinen waren wie immer sehr zahlreich erschienen. Bereits am Eingang gab es von uns auch eine Nascherei zur „Stärkung". Nachdem dann alle einen Platz in den ersten Reihen ergattern konnten, wurden sie auch schon von Clown Klecks und seiner Begleiterin Clowndine begrüßt. Die Beiden waren sehr unvorbereitet auf das Weihnachtsfest und so mussten die Kinder helfen, das Fest für Clown Klecks vorzubereiten. Es wurde ein Weihnachtsbaum geschmückt, Plätzchen gebacken, gesungen, Geschenke verpackt und etwas gezaubert. Als dann alles richtig vorbereitet war, konnte endlich der Weihnachtsmann kommen, auf den alle schon so gespannt gewartet haben. Jeder bekam dann vom Bärtigen ein kleines Geschenk überreicht. Wieder konnten wir in zahlreiche zufriedene, glückliche Kinderaugenschauen. Wir wünschen unseren kleinsten Mietern von ganzem Herzen ein tolles Weihnachtsfest.

Weihnachtseule

Beim Mitmachen besonderer Besuch Clowndine Der Weihnachtsmann gemeinsam Singen Kinder Plätzchen backen

Weihnachtskonzert 2017

 

„O Tannenbaum, Stille Nacht...."

Am 29. November 2016 hatten wir nun schon zu unserem zweiten gemeinsamen Weihnachtskonzert mir der Uckermärkischen Kulturagentur eingeladen. Zahlreiche Gäste folgten dieser Einladung in den Plenarsaal um weihnachtlichen Klängen vom preußischen Kammerorchester unter der Leitung von Aiko Ogata zu lauschen. Mit viel Charme und Humor führte uns Frank Matthias durch das weihnachtliche Programm, bei dem natürlich auch mit den Gästen gemeinsam musiziert wurde. Alle Gäste gingen nach diesem musikalischen Nachmittag sichtlich zufrieden nach Hause. Wir werden auch im nächsten Jahr auf diese besondere Weise in die Vorweihnachtszeit starten und wünschen unseren Mitgliedern und Mietern ein besinnliches Weihnachtsfest und einen tollen Start in das Jahr 2017.

Frank Matthias Kontrabass Musikschüler Orchester Preußisches Kammerorchester Publikum

Gruselspaß im Eisenbahnmuseum


Kleine Gespenster auf Tour
                                                                                                 Gespenst

Pünktlich am 30. Oktober 2016 hieß es „Alles Einsteigen bitte" und der Zug in Richtung Damme konnte sich gemütlich in Bewegung setzen. In dem liebevoll, schaurig geschmückten Wagon hatten die kleinen Geister und Monster sich schnell einen Sitzplatz erkämpft. Begrüßt wurden die Fahrgäste bereits beim Einstieg durch den gespenstischen Zugführer. Unterwegs gab es dann immer wieder kleine und große Überraschungen. Als dann der Zug kurz nach der Abenddämmerung den Zielbahnhof erreicht hatte, konnten sich alle bei einer warmen Gespenstersuppe stärken. Nach der Pause in Damme ging es dann wieder zurück nach Gramzow, allerdings mit einigen unplanmäßige Zwischenhalten...................................

Auf der Rückfahrt Aufenthalt in Damme Luftballons In Damme am Bahnhof Im Zug Lok Gramzow Bahnhof Der Zugführer


Gramzower MuseumsbahnGramzower Museumsbahn

 

"Zuckertütenfest 2016"

Tolle Überraschungen zum Schulstart       Schultüte

Auch in diesem Jahr haben 180 Kinder der Stadt Prenzlau Abschied vom Kindergarten nehmen müssen. Aber nun wartet eine neue, spannende Zeit auf sie. Bereits am 03. September wurden die Kinder eingeschult. Auch wir wollten den Kindern eine Freude machen und sie ganz herzlich im neuen Lebensabschnitt begrüßen. Zusammen mit der VR-Bank Uckermark Randow eG und den Stadtwerken Prenzlau GmbH haben wir wieder ein „Zuckertütenfest" vorbereitet. Wir waren an vier verschiedenen Tagen in den Grundschulen zu Gast. Die Aufregung war bei den Kleinen groß als nach der großen Pause der Feueralarm durch das Haus schrillte. Nur mit den nötigsten Sachen gewappnet ging es auf den Schulhof. Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Prenzlau kam dann auch sehr schnell mit einem Tanklöschfahrzeug vorgefahren. Zum Glück war es aber nur eine Alarmübung und die Schüler konnten wieder in ihre Klassenräume zurück – bis auf die Erstklässler. Diese wurden ganz herzlich von Clown Silvio in Empfang genommen und durch ein bunt gefülltes Programm mit Konfettiregen geführt. Am Ende des Festes gab es dann noch eine besondere Überraschung. Im Fahrzeug der Feuerwehr waren für jeden Schüler gefüllte Rucksäcke mit tollen Sachen versteckt.
Lieben Dank an die VR-Bank Uckermark Randow eG, die Stadtwerke Prenzlau GmbH, die Freiwillige Feuerwehr Prenzlau und an Silvio Grensing für diese tolle Aktion!

Grabow-Schule Gruppenbild Diesterweg-Schule Gruppenbild Artur-Becker-Schule Gruppenbil Zuckertütenfest Zuckertütenfest Zuckertütenfest Zuckertütenfest Zuckertütenfest
 

Jubilarfeier 2016

Sommerfest in der Weinscheune mit besonderen Gästen

WeinscheuneAm 13. Juli 2016 hatten wir alle unsere Jubilare wieder in die Weinscheune empfangen. Schon traditionell feiern wir mit unseren Geburtstagskindern dieses Fest. Wie immer, hatte das Weinhaus ein leckeres Kaffeegedeck vorbereitet. Bei schönem Wetter und sommerlichen Temperaturen konnten die Gäste ihr Jubiläum genießen. Nach dem leckeren Kuchen, gab es eine „uckermärkische Verkostung" von heimisch hergestellten Spirituosen. Für die gute Stimmung und lustige musikalische Begleitung, hatten wir DJ Helge eingeladen. Anschließend gab es dann ein köstliches Grillbuffet bei dem kaum ein Wunsch unerfüllt blieb. Als besondere Gäste hatten wir zu den Geburtstagsjubilaren noch weitere Mitglieder eingeladen die bereits 50 Jahre in derselben Wohnung wohnen. Für diese langjährige Treue wollten wir uns ganz herzlich bedanken.

Eröffnung Eröffnung draußen Uckermärker Verkostung Freude am Nachmittag Abendessen Helge

Museumspark Rüdersdorf

Familienfest im Museumspark Rüdersdorf

Großes Fest vor historischer Kulisse

Logo VNOBAm 09. Juli 2016 hatte der Verein der Nordost-Brandenburgischen Wohnungsgenossenschaften zum Familienfest eingeladen. Nach der Eröffnung des Festes um 10.00 Uhr konnte jeder auf einen spannenden Rundkurs gehen. Mit Laufkarten in der Hand wurden die einzelnen Stationen „abgearbeitet", dabei stand der Spaß aber ganz klar im Vordergrund. Die Spielstationen waren im gesamten Museumspark verteilt und so konnte jeder Teilnehmer spielerisch den Museumspark erkunden. Seit über 760 Jahren wird in Rüdersdorf Kalkstein abgebaut - Rohstoff für Zement und viele andere Baustoffe. Direkt an den aktiven Tagebau grenzt der 17 Hektar große Museumspark, der die Geschichte des Kalkabbaus erzählt. Besucher können die einstigen Brennöfen und Transportanlagen besichtigen und erfahren, wie die alten Industrieanlagen funktionierten. Die technischen Bauwerke, die nach Entwürfen berühmter Baumeister wie Schinkel errichtet wurden, bilden ein einzigartiges architektonisches Ensemble. Der Museumspark gehört zu den bedeutendsten Industriedenkmälern Deutschlands. Die Gebäude, Anlagen und Freiflächen sind für jeden Besucher frei zugänglich und sie geben viel Raum für spannende Spaziergänge, Erkundungstouren und tolle Feste. Begleitet wurde das Fest von einem tollen Bühnenprogramm bei dem meist der Nachwuchs das Programm gestaltete.
Wer mochte, konnte eine historische Führung buchen. Bei den geologischen Führungen wiederum geht es in den Tagebau auf Fossiliensuche. Denn der 240 Millionen Jahre alte Kalkstein birgt versteinerte Muscheln und Schnecken in sich. Spannend ist auch eine Landrover - Tour entlang des noch aktiven Tagebaus. Während der abenteuerlichen Fahrt hören die Gäste interessantes zum Tagebaugeschehen.

ButtonMuseumspark

Familie alte Seilbahn Tagebau altes Werk Rüdersdorf Schachtöfen Schachtöfen Land Rover Tour WOBAG Schwedt eG Festwiese Zaubershow Kindertheater altes Gebäude

 

Mitgliederversammlung 2016

Mitgliederversammlung im Plenarsaal

Am 21. Juni 2016 hatte der Aufsichtsrat der Wohnungsgenossenschaft Prenzlau eG wieder zur jährlichen Mitgliederversammlung eingeladen.  Der Einladung folgten 80 Genossen mit Stimmrecht und einige Gäste ohne Stimmrecht in den Plenar- und Kultursaal des Landkreises Uckermark. Somit war die Versammlung beschlussfähig  und die notwendigen Beschlüsse zum Jahresabschluss konnten gefasst werden.

Der Vorstand erläuterte in seinem Bericht anschaulich die Zahlen und Entwicklungen unserer Genossenschaft. Auch im letzten Jahr konnte die positive Geschichte weiter fortgesetzt werden. Zudem gab es einige interessante Ausblicke auf unsere zukünftigen Bauvorhaben.

Nach diesen Worten standen wieder die planmäßigen Wahlen zum Aufsichtsrat an. Die Amtszeit von Herrn Hameister und Herrn Bloch war abgelaufen. Herr Hameister, der leider krankheitsbedingt nicht teilnehmen konnte, hatte seine Bereitschaft erklärt, für weitere drei Jahre die Arbeit des Aufsichtsrates zu unterstützen. Herr Bloch hingegen, hatte sich entschlosen aus persönlichen Gründen nicht mehr zu kandidieren.  Wir bedauern diese Entscheidung sehr, da wir mit Herrn Bloch einen stets zuverlässigen und kompetenten Partner an unserer Seite verlieren. Für die nun neu zu besetzende Stelle gab es eine Bewerbung. Herr Göppert konnte sich dann mit sehr überzeugenden Worten den Mitgliedern vorstellen. Herr Göppert ist langjähriger Mitarbeiter bei der VR Bank Uckermark-Randow eG und im Bereich Controlling beschäftig. Er hat erfolgreich sein Studium im Finanzbereich abgeschlossen und daher ist er fachlich bestens vorbereit. Genossenschaftliche Prinzipien sind ihm ebenfalls vertraut. Die Mitgliederversammlung hat Herrn Hameister sowie Herrn Göppert das Vertrauen geschenkt und beide Kandidaten gewählt. Wir möchten uns ganz herzlich bei Herrn Bloch für die geleistete Arbeit bedanken und wünschen  Herrn Göppert für die neue Herausforderung alles Gute.

Nach den Grußworten des Bürgermeisters konnten wir zum gemütlichen Teil des Abends übergehen, das leckere Buffet genießen und auf den Einzug der deutschen Nationalmannschaft in das Achtelfinale bei der Europameisterschaft anstoßen.

Versammlung Herr Göppert Glückwünsche Herr Wolf Frau Müller Herr Müller Präsidium Jetzt geht los Plenarsaal Plenarsaal Willkommen Im Saal Herr Sommer


Pflegepatenschaft "Lavendelgarten"

Die Wohnungsgenossenschaft und die Max-Lindow-Schule übernehmen wieder die Pflegepatenschaft für einen Themengarten im Seepark

Bereits im dritten Jahr haben wir zusammnen mit der Max-Lindow-Schule die Pflegepatenschaft eines Themengarten auf dem ehemaligen Landesgartenschaugelände übernommen. Die Schüler der 7. Klasse säubern den Garten in regelmäßigen Abständen. Sie hacken den Boden, zupfen Unkraut und reinigen die Wege. In den Ferien und an schulfreien Tagen übernimmt die Wohnungsgenossenschaft die Pflege des Gartens. Bereits im April haben wir uns auf dem Seeparkgelände getroffen und wieder den Garten in die Hände der Schüler gegeben. Wir möchten uns ganz herzlich bei den Schülern der Max-Lindow-Schule für dieses Engagement bedanken.

Schüler der Max Lindow Schule Schüler der Max Lindow Schule


"Zukunftsaward 2016"

Die Wohnungsgenossenschaft Prenzlau erhält besondere Auszeichnung.BBU Zukunftsaward

Elf Unternehmen wurden am 08. März 2016 in Bad Saarow ausgezeichnet. Die  Jury unter Vorsitz von Barbara Loth, Staatssekretärin in der Senatsverwaltung für  Arbeit, Integration und Frauen vergab in den Kategorien „Genossenschaften“ und  „Gesellschaften“ insgesamt acht Preise und drei Anerkennungen. „Die Vielfalt  des Engagements der Wohnungsunternehmen für ihre Nachbarschaften hat die Jury sehr beeindruckt. Es war für uns nicht einfach, eine Entscheidung zu treffen“, so Loth.

Die BBU-Tage sind die größte wohnungswirtschaftliche Fachtagung der Region und fanden vom 7. bis 9. März 2016 im brandenburgischen Bad Saarow statt. Unter dem Motto „Digitale Horizonte“ wurden rund 1.000 Berliner und Brandenburger Gäste aus Wohnungswirtschaft, Partnerunternehmen und Politik erwartet. Highlight ist die Verleihung des „BBU ZukunftsAward“ an hervorragende Nachbarschaftsprojekte. Als Gäste nahmen u.a. Brandenburgs Infrastrukturministerin Kathrin Schneider, Berlins Integrations-Staatssekretärin Barbara Loth sowie Berlins Stadtentwicklungs-Staatssekretär Prof. Dr. Engelbert Lütke Daldrup an der Fachtagung teil.

Diese vergleichsweise kleine Genossenschaft hat 2015 erstmals allen 180 Schulanfängern an den vier Grundschulen in Prenzlau im Rahmen besonderer Events (Feuerwehrübungen) „Zuckertüten“ geschenkt. Die entsprechenden Beutel lassen sich z.B. als Taschen für den Sportunterricht weiterverwenden und enthielten vor allem Schuluntensilien. Die Begründung der Jury: „Kleines Unternehmen – großes Engagement. Mit dieser Aktion sendet die Genossenschaft ein starkes Signal schon an die Grundschüler von Prenzlau, dass sie besonders wertgeschätzt werden und Teil der Gemeinschaft sind. Besonders hervorzuheben ist, dass die Genossenschaft sich damit explizit nicht nur an die Mitglieder-Kinder wendet, sondern an die Stadtgesellschaft insgesamt. Diese klare Geste der Solidarität ist großartig.“ so die Begründung der Jury.

Preisverleihung Preisverleihung Gruppenfoto Preisverleihung

 

3. Osterhofmarkt in der Klosterstraße

Bereits zum dritten Mal findet der Osterhofmarkt in der Klosterstraße statt

Link zur AWOAm 22.März 2016 lockte der Osterhofmarkt der Wohnungsgenossenschaft Prenzlau eG und der AWO Uckermark zahlreiche Besucher in die Klosterstraße. In diesem Jahr lachte die Sonne vom Himmel und so konnte dem osterlichen Einkaufvergnügen nichts im Wege stehen. An den bunt geschmückten Ständen wurden viele Dinge geboten. Bei den Uckermärkischen Werkstätten konnte man Handwerkskunst kaufen, an Gewinnspielen teilnehmen, sich beraten lassen, im Trödel stöbern oder hinter die Kulissen der AWO Uckermark schauen. Für die kleinen Gäste stand eine große Hüpfburg bereit auf der sich die Kinder richtig austoben konnten. Wer es nicht ganz so turbulent mochte, konnte selbst kreativ werden und Osterdekorationen für das bevorstehende Fest basteln. Natürlich stand, wie in jedem Jahr, das mit Spannung erwartete Kuchenbuffet bereit. Herzlichen Dank an alle Besucher und helfenden Hände.

Kuchen Frau Mangliers und Herr Grensi Markttreiben Basteln Gewinnspiele Basteln Marktstände Osterhase zu Besuch Hüpfburg 3. Osterhofmarkt Handwerkskunst Uckermärkische Werkstätten

 

Weihnachtsfunkeln 2015

Besondere Überraschung zur Weihnachtsmarkteröffnung

Im Jahr 2013 wurde Prenzlaus „Neue Mitte" durch den damaligen Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg, Matthias Platzeck, den Bürgermeister der Stadt Prenzlau Hendrik Sommer und den Vorstand der Wohnungsgenossenschaft Prenzlau eG feierlich eröffnet. Seit diesem Tag wurde der neue Marktberg von den Bürgern der Stadt Prenzlau, aber auch von vielen Gästen der Stadt immer mehr ins Herz geschlossen.

In den lauen Sommernächten strahlen die zauberhaft beleuchteten Brunnenfontänen und laden zum Verweilen und Träumen ein. Das wöchentlich stattfindende Markttreiben hat ebenso ein neues zu Hause gefunden wie die vielen, über die Stadtgrenzen hinaus, bekannten Veranstaltungen und Feste.

Auch der Prenzlauer Weihnachtsmarkt hat sich in der Region etabliert und ist einer der größten und auch schönsten der Region. Das Zentrum soll auch in der Vorweihnachtszeit strahlen und auf das bevorstehende Fest einstimmen. Die Wohnungsgenossenschaft Prenzlau eG hat mit Unterstützung des Geschäftsstraßenmanagement der Stadt Prenzlau, den Stadtwerken Prenzlau und der Firma Elektro Gottschalk ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk für alle Prenzlauer.

Ab dem 05. Dezember 2015 - also pünktlich zur Weihnachtsmarkteröffnung - werden tausende von LED - Lämpchen, versorgt durch den regionalen Uckerstrom der Stadtwerke Prenzlau, das Gebäudeensemble am Marktberg nun jedes Jahr „funkeln" lassen und wunderschön illuminieren. Aber auch nach den Feiertagen und dem Jahreswechsel werden einige Teile der Anlage erhalten bleiben und dauerhaft zur Verfügung stehen. So können über das ganze Jahr noch viele Lichtblicke folgen.

Weihnachtsfunkeln _1 Weihnachtsfunkeln_2 Weihnachtsfunkeln_3 Weihnachtsfunkeln_4 Weihnachtsfunkeln_5 Weihnachtsfunkeln_6

 

Kinderweihnachtsfeier 2015

Weihnachtsmann zu Gast bei Genossenschaftskindern

Am 01. Dezember 2015 hatten wir wieder zur Kinderweihnachtsfeier eingeladen. Bereits zum zweiten Mal waren wir zu Gast in der ehemaligen Blumenhalle der Landesgartenschau. Die vielen Stühle wurden mit lustigen Zipfelmützen dekoriert und die Bühne war für das Programm ebenso weihnachtlich geschmückt. Nach und nach kamen dann die kleinen Gäste. Ganz aufgeregt und gespannt lauschten die Kinder dem Weihnachtsprogramm „Jeder Mensch braucht Hilfe". Dann aber war es endlich soweit und der Weihnachtsmann kam zur Tür herein. Es wurden dem Weihnachtsmann fleißig Lieder gesungen und Gedichte vorgetragen, sodass der Bärtige dann zufrieden jedem Kind ein Geschenk überreichen konnte.
Es war wie immer ein toller Nachmittag!

Kinderweihnachtsfeier_1 Kinderweihnachtsfeier_2 Kinderweihnachtsfeier_3 Kinderweihnachtsfeier_4 Kinderweihnachtsfeier_5 Kinderweihnachtsfeier_6 Kinderweihnachtsfeier_7 Kinderweihnachtsfeier_8 Kinderweihnachtsfeier_9 Kinderweihnachtsfeier_10 Kinderweihnachtsfeier_11 Kinderweihnachtsfeier_12 Kinderweihnachtsfeier_13

 

Alles einsteigen bitte ...

Am Samstag den 26.09.2015 hieß es im Eisenbahnmuseum Gramzow,
„Alles Einsteigen Bitte und die Türen schließen..."

Das 1. Gemeinsame Kinder und Seniorenfest startete pünktlich um 10.00 Uhr bei wunderschönem Sonnenschein und vielen fröhlichen Gästen. Eröffnet wurde das Fest durch die Vorstände der Wohnungsgenossenschaft Prenzlau eG und des DRK Kreisverbandes Uckermark West / Oberbarnim und es folgte ein Feuerwerk an tollen Aufritten und Aktionen. Viel Spaß hatten wir mit dem Auftritt der Kinder aus der Grundschule Gramzow, sie führten die Vogelhochzeit auf und konnten viel Applaus ernten. Auch beim Mehrgenerationenwettbewerb konnten drei Sieger gekürt werden, mit tollen Zeiten wurden die Gewinner mit Pokalen und Preisen geehrt. An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal bei den Sponsoren, dem Eiskaffee Kolbe, dem Union Filmtheater Prenzlau und dem Dominikaner Kloster für die gesponserten Preise bedanken. Wir hatten gemeinsam eine Menge Spaß beim Lokfahren und waren beeindruckt von vielen tollen Aktivitäten der Künstler, so dass wir beschlossen haben, wir kommen wieder!

Eisenbahnmuseum-Gramzow-2015_1 Eisenbahnmuseum-Gramzow-2015_2 Eisenbahnmuseum-Gramzow-2015_3 Eisenbahnmuseum-Gramzow-2015_4 Eisenbahnmuseum-Gramzow-2015_5 Eisenbahnmuseum-Gramzow-2015_6 Eisenbahnmuseum-Gramzow-2015_7 Eisenbahnmuseum-Gramzow-2015_8