Landschaft Uckermark Stadtfest 2017 Uckersee Kugeln

rechtliche Aspekte

Die Rechtsform Genossenschaft gibt es schon immer in unterschiedlichster Form.

Hier einige Beispiele:
  • Genossenschaftsbanken
  • Handwerksgenossenschaften
  • Konsumgenossenschaften
  • Dienstleistungsgenossenschaften
  • Agrargenossenschaften
  • Forstgenossenschaften
  • Fischereigenossenschaften
und auch
  • Wohnungsgenossenschaften
  Eine Genossenschaft ist ein Zusammenschluss von natürlichen bzw. juristischen Personen, die sich gemeinsam unternehmerisch betätigen. Bei den Wohnungsgenossen- schaften handelt es sich um eine Form der Mitglieder- förderung, Selbsthilfe, Selbstverantwortung und Selbstver- waltung.*
Einzig relevant in Deutschland ist die Rechtsform der eingetragenen Genossenschaft. Nicht eingetragene Genossenschaften sind zwar möglich, spielen in der Praxis aber so gut wie keine Rolle. 2004 gab es 5.470 eingetragene Genossenschaften.*
Eine Besonderheit für die Wohnungsgenossenschaften war, dass die gesetzliche Grundlage - das Genossenschaftsgesetz - auch vor der Wende galt.

*Quelle: Wikipedia

    Satzung der WG Prenzlau


Satzung der WG